Mit David Lynch - Hals über Ohr verziert

Die 7 skurrilsten Lynch-Merchandise-Artikel

David Lynch wird 70! Als Schöpfer knallharter Kultstreifen wie «Eraserhead», «Blue Velvet» und «Wild at Heart» meditiert er seit mehr als dreißig Jahren nach der Lehre des Maharishi Mahesh Yogi, dem einst auch die Beatles folgten. Ein skurriler, aber sehr schöner Fakt über den Bildschirm-Helden.

Noch viel skurriler aber fallen die Merchandise-Artikel aus, die auf David Lynch basieren.

Mehr Worte bedarf es hier nicht, seht selbst:

1. Truhe aus Holz

Inspiriert wurde dieser Liebhaber von Twin Peaks wohl augenscheinlich durch die hölzernen Eulen. Es bleibt bloß die Frage, was man mit einem derartigen Mini-Sarg anstellen soll. Vielleicht die alten VHS stilvoll beerdigen? Als Deko-Element neben dem 55" Plasma-TV wirkt die Truhe nämlich so wie ein 3D-Remake von “Die sieben Samurai”: Absolut überflüssig. Zum Artikel

Kaufen, wenn:​ Man einen Platz zum Verstecken sucht, an dem bestimmt kein anderes Familienmitglied nachschauen würde.

2. Viele Fliegen mit einer..?

Kleider machen Leute und Fliegen schreiben (Lynchs) Geschichten. Warum Mr. Lynch wohl selbst noch keine der Varianten getragen hat? Wir forschen nach und werden bei den kommenden Oscars ganz genau Ausschau halten.

Kaufen, wenn:​ Die Fliege auf dem nächsten Event nicht nur einfach so abhängen, sondern auch eine schöne Geschichte erzählen soll.

Mehr Fliegen findet ihr übrigens hier.

3. Auch Kleintier macht Film

Eine kleine Schaubühne mit den nachgestellten Dreharbeiten von Twinpeaks – der rote Salon. Stellt man sich das Ganze jetzt einfach in die gut befüllte Sammler-Vitrine oder lässt man doch den Nachwuchs damit spielen? So stellt sich auch die Frage, warum zum Teufel es eigentlich noch kein David-Lynch-Lego-Set gibt. Ganz klar: Niemand möchte während der Werbepausen aus Versehen auf David Lynchs Haarschopf treten. Das wäre Majestätsbeleidigung. Zum Artikel

Kaufen, wenn:​ Man etwas Abgefahrenes braucht, um die Modellsammlung im Keller etwas aufzupeppen.

4. Think Inside the Box

Handgefertigte und mit viel Liebe zum Detail gestaltete Miniatur-Filmszene, inspiriert von Twin Peaks. Aber Achtung: Die Bilder zeigen jeweils nur Beispielszenen. Heißt das jetzt, das man eine zufällige Filmszene als Diorama erhält? Gut, dass es sich um Twin Peaks handelt, da ist ja fast jeder Frame einrahmenswert. Zum Artikel

Kaufen, wenn:​ Man seinen Gästen gerne erklärt, was das Stück Holz im Schrank da bedeutet.

5. Auf gesunde Ernährung einen Film schieben?

Von der Leinwand auf die Mauer gelegt – die durch Lynch inspirierte Künstlerin hat eine Twin Peaks Tapete kreiert. Deutlicher kann man sein Fantum wohl kaum ausleben. Höchstens mit einer Tapete aus den originalen 35mm-Filmrollen. Zum Artikel

Kaufen, wenn:​ Man die alte Rauhfaser sowieso mal runterreißen wollte und schon immer eine Affinität für US-Cops hatte.

6. Wir brennen für Lynch!

Was will man da sagen? David Lynch macht allen Feuer unter dem Hintern. Und jetzt auch in der Hand. Tja, zurecht! Zum Artikel

Kaufen, wenn:​ Man die Black Lodge auch mal auf der Kleidung oder sonstwo tragen möchte.

7. Hört, hört!

Die Serie jetzt auch fürs Ohr. Quasi. Bei einer Nickel- oder Kyle-MacLachlan-Allergie raten wir allerdings stark von einem Kauf ab. Zum Artikel

Kaufen, wenn:​ Man beim nächsten Date garantiert eine Abfuhr bekommen möchte – oder den (Film-)Partner fürs Leben trifft.

Und was lernen wir eigentlich aus dem Ganzen? Auch wenn viele Menschen einen derartigen Enthusiasmus gerne belächeln, bleibt uns immer die Gewissheit: Ohne kreative Superköpfe wie David Lynch, die es mit ihrer Schaffenskraft und einem epischen Werk bewerkstelligen, uns so zu begeistern, dass wir uns in der heimischen Bastelwerkstatt stundenlang kleine Gadgets basteln, wäre die Welt eine schlechtere. Word.