Warum du diesen Filmblog nicht verpassen solltest

Aus einigen guten Gründen.

Film-Blog, der – üblicherweise Textwüsten von „Cineasten“, von Spielverderbern, die sich dröge Bücher über Filmtheorie gegeben haben und jeden Film Scheiße finden, außer südkoreanische Independent-Krimis (im O-Ton mit englischen Untertiteln), italienische Nachkriegswerke (schwarzweiß, Laufzeit vier Stunden) und natürlich die von Rainer Werner Fassbinder (in einer Retrospektive, alle 44 Filme von 1966–82 in einem durch).

Wir versprechen: nein.

Nichts gegen unabhängige Filmemacher, woher und aus welcher Zeit auch immer. Doch wir sind auf was anderes heiß: auf die Welt von kabel eins CLASSICS.

Klar, das ist kein Glitzermultiplex, aber wir brauchen auch keine Super-Super-Slow-Motion in 4k und 4D. Was wir brauchen sind Horror-Streifen, die älter sind als Mama, Actionhelden, die taffer sind als Papa und Komödien, die witziger sind als alle Katzenvideos auf YouTube zusammen. Pack’ noch richtig geile Serienklassiker oben drauf und ich bin sowas von dabei.

Das ist die Welt von kabel eins CLASSICS.

Wir wollen Euch verliebt machen. Manchmal vielleicht auch heiß… mal sehen. Auf jeden Fall teilen wir unsere Lust auf hemmungslosen Filmspaß mit alten Bekannten und Unbekannten. Hier, ab heute, auf diesem Blog.

Ich werde euch erzählen, warum “Top Gun” eigentlich ein schwules Coming Out ist, “Robocop” ein Jesus in der Blechdose und “Forrest Gump” der unromantischste Film aller Zeiten. Und selbst, wenn wir uns über das Ergebnis streiten, werden wir jede Menge Spaß haben.

Ihr habt „Beverly Hills Cop“ schon zwanzig Mal durch? Wir finden Gründe, warum wir ihn zusammen auch in Runde einundzwanzig feiern werden. Ihr fandet Bud Spencer & Terence Hill schon immer oll? Wir zeigen Euch, warum Euer Humor an Krücken geht.

Das ist das Motto. Geile Filme, steile Thesen und immer was zu lachen. Macht Euch frei, seid dabei, Ich freu mich!

Euer Marwil

#KennstDuCLASSICS

Über den Autor

Marwil, bürgerlich Markus Will, war bereits in seinem ersten Job Kinoredakteur, bevor es ihn zum Jugendmagazin Welt der Wunder zog und später in die Musikbranche, wo er lauter Pop- und Rock Stars und -Sternchen traf und über sie schrieb oder im Radio sprach. Weil er immer noch dem Kino schöne Augen macht und mittlerweile über tausend DVDs und Blu-rays sein Eigen nennt, ist er dem Ruf von kabel eins CLASSICS gefolgt und macht sich fortan frische Gedanken über gut gereifte Filme.